Juchu, ein Frauenbrowser… mit extra viel Vorzensur

Ein interessanter Artikel im schweizerischen Tagesanzeiger passt gut zum Problem des „Sexismus“.

Vorgestellt wird ein Browser namens „Annabelle“, eigentlich ein umgebauter IE8, der angeblich extra für Frau gestaltet wurde.

Und die Gestalterinnen stellen sich den Browser so vor: redaktionell erstellte Favoritenlisten zu Themen wie Kochen, Bücher, Reiseziele, Lebensorganisation (Horoskope und sowas).

Grandios… angeblich, nach Ansicht der Redakteure, wären Männer reine Facebook-Nutzer und rapidshare-Piraten, Frauen Hausmütterchen.

Als ich den Artikel las, dachte ich nur: Sowas kommt von einer Frau? *lol*

Sorry, liebe Nutzer von annabelle… aber die Zeiten von redaktionell zusammengesammelten Artikeln sind seit dem Ende von Compuserve Geschichte. Das Internet ist frei, und zwar auch frei von Geschlechtermustern.

Mag sein, dass Frauen vermehrt diese Seiten anschauen. Aber erstens verbietet ihnen keiner zu googeln, nach allem was sie wollen, zweitens gibt es auch viele Frauen, die zu der Gruppe der Downloader und Facebookler zu zählen sind (ebenso wie Männer Horoskope und Kochrezepte lesen). Und drittens braucht man dafür keinen speziellen Browser, denn man kann sich auch in den ganz normalen Browsern seine Favoriten einbauen.

Meine Freundin ist keine Feministin. Deswegen würde sie nie auf so einen Blödsinn kommen. Sich z.b. von jemand anderem vorschreiben zu lassen, auf welchen Seiten man nach Büchern usw. zu suchen habe.

Ansonsten verlange ich den Männerbrowser! Mit den Extrabuttons „Rapidshare“ und „Pornoseite“! Wenn wir schon bei den Geschlechterbildern sind.

Und wie gesagt, es passt so wunderbar zu meinem Artikel, wieso ich kein Feminist oder Antisexist bin 😉

Advertisements
Veröffentlicht in Acme.Info, Acme.PI-Talk. Schlagwörter: , , , . 6 Comments »

6 Antworten to “Juchu, ein Frauenbrowser… mit extra viel Vorzensur”

  1. stefon Says:

    ich wette mit dir dass keine feministin diesen browser als feministisch sehen würde.
    ganz im gegenteil er ist ANTI feministisch. WEIL er eben mit klischees arbeitet und behauptet zu wissen was frauen wollen… sie in schubladen steckt

  2. martin Says:

    …männerbrowser finde ich auch gut!

    aber, neben den pornos – nicht bundesliga und kicker vergessen in der linkliste….

    best regards

    martin

  3. So braust die Frau … | blogcraft.de Says:

    […] [2], [3], [4], [5], [6], [7], [8], [9], [10] […]

  4. miracle Says:

    wieso so ein peinlicher scheiß von dir, ist das dein hobby, scheiße zu sein? was hat denn dieser browser mit antisexismus zu tun? hast du dich je mit antisexistischer praxis befasst? anscheinend nicht. noch dazu muss ich sagen, wenn dir die aktuelle antisexistische praxis nicht passt, kannst du sie ja revolutionieren, aber deshalb zu sagen, du lehnst den antisexismus generell ab, ist einfach nur blöde! keine soziale bewegung ist perfekt, aber deswegen gar keine sozialen veränderungen erreichen zu wollen, ist noch weitaus dümmer.
    ach noch was: übrigens sehr bezeichnend, dass deine freundin keine feministin ist – wenn sies wäre, würde sie sich wohl kaum mit nem sexisten abgeben!
    und ps: lies mal was über feminismus, alice schwarzer ist nicht das maß der dinge. du scheinst recht viel nachholfbedarf zu haben…

    • saschap Says:

      Also das mit dem Sexisten überhöre ich mal, ich weiss ja dass ihr gerne Leute beleidigt, mit denen ihr nicht klarkommt und bei denen ihr merkt, dass ihr sie nicht zulabern könnt, weil sie besser labern können 😛

      Und vielleicht solltest du DEN Artikel mal bitte richtig lesen: Ich zerlege diesen Browser, weil ich es für absolut schwachsinnig, einen solchen Browser zu machen, der angeblich perfekt auf Frauen spezifiziert sei, aber nur die üblichen Klischees bedient. Sprich der die sozialen Veränderungen nicht wiedergibt, sondern das übliche Bild von der Kuchenbackenden Hausfrau skizziert, so wie der Intel-Chef 1977 mal meinte: „wozu braucht man zuhause nen Computer? Damit die Frauen ihre Kochrezepte abspeichern können?“.

      Zum Rest schreib ich mal nix, denn der gehört gar nicht wirklich zum Artikel, den du anscheinend gar nicht richtig gelesen hast. Aber naja, „Lesen“ und Lesen sind ja verschiedene Tätigkeiten *g*

      Und keine Sorge, meine Freundin ist keine Feministin… das braucht sie nicht sein, denn sie ist mir auch so in so einigem Überlegen 😛 (die Frauen mit denen ich befreundet bin sind übrigens auch alles selbstbewusste Frauen, die wissen was sie wollen. Und können sich damit auch ohne Vorwürfe gegenüber dem männlichen Gegenüber durchsetzen :D)

      • stefon Says:

        nochmal sascha: du behauptest in diesem blogposting, dass der browser „feministisch“ sei. kannst du das bitte argumentieren?! weil das macht überhaupt keinen sinn. daher kommen auch die erregten postings!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: