Kurznachrichten

Kaum ist das Internetsperrengesetz beschlossen, schon kommen die ersten und wollen es erweitern: Thomas Strobl, seines Zeichens Schwiegersohns von Schäuble, will das Gesetz auf „Killerspiele“ ausweiten…

Quelle

Meine Frage dazu an ihn bei abgeordnetenwatch: In welchem „Killerspiel“ muss man Kinder mißbrauchen? … Nebenbei, es gibt bisher offiziell keine Kinder in irgendeinem erhältlichen Spiel. Denn auch die Spielehersteller kennen sowas wie Moral, und dazu gehört das Fehlen von kindlichen Avataren.


Übrigens, ihr wollt wissen, wie welcher Politiker abgestimmt hat?

Das könnt ihr ganz einfach nachlesen, bei Abgeordnetenwatch findet ihr dank der namentlichen Abstimmung alle nötigen Infos.

Für mich dabei ein Skandal: Die gesammte Ministerriege und sämtliche Parteivorsitzenden, auch der Oppositionsparteien, waren bei der Abstimmung NICHT anwesend!

Da wird mal eben Paragraph 5 fürs Internet eingeschränkt und die Damen und Herren Spitzenpolitiker sind sich zu fein, Stellung zu beziehen, und lassen lieber die Hinterbänkler sich unbeliebt machen!

PFUI!


Eine US-Amerikanerin wurde jetzt zu 1,7 MILLIONEN Dollar Strafe wegen des Anbietens von 24, in Zahlen Vierundzwanzig, Titeln über Kazaa verurteilt. Das sind 80.000 Euro pro Titel. Oder umgerechnet 80.000 Downloads bzw. 8.000 Singles.

Liebe Musikindustrie, nichts gegen Copyrights: Aber das geht zu weit. Mancher dieser Titel haben sicher in einem Jahr nicht 80.000 legale Downloads erreicht, von daher ist einfach asozial, solche fiktiven Werte anzusetzen. Nur weil ihr nicht mehr in der Lage seid, gute Hits zu produzieren, heisst das nicht, dass ihr jetzt die Raubkopierer schröpfen könnt.

Nebenbei: Die Frau ist in Berufung gegangen. Richtig so, denn der Richter scheint wohl einer der Generation Internetausdrucker gewesen zu sein, wenn er von 80.000 Downloads, die sie alleine pro Titel verhindert hat, ausgeht (wenn man denn annimmt, dass seine Strafe irgendeine reale Basis hatte und nicht einfach nur aus der Luft gegriffen war.)

Quelle

Advertisements

Eine Antwort to “Kurznachrichten”

  1. nomadenseele Says:

    In Berlin, Hamburg, München, Düsseldorf, Frankfurt, Hannover und weiteren Städten finden deshalb am Samstag, 20. Juni 2009, um 12:00 Uhr Protestdemonstrationen statt. Genauer Ort sowie das Programm finden sich auf http://www.LoeschenStattSperren.de (Klick). Die Piratenpartei ruft alle demokratischen Kräfte auf, sich an diesen Veranstaltungen zu beteiligen.
    Auch Termine zu weiteren Demos finden sich dort.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: