Infos die die Welt nicht braucht Teil 1

Und jetzt eine neue Rubrik: Infos, die die Welt nicht braucht. Teil 1: Von Zugführern, dem Ende der Menschheit und Radio im Weltall.

Habt ihr euch schon einmal gefragt, wer der Chef in einem Zug ist? Wahrscheinlich nicht, sonst wäre diese Frage ja nicht sinnlos. Aber interesant ist die Antwort schon: Denn anders als viele denken ist der Zugchef, auch Zugführer genannt, nicht der Lokführer, sondern der Schaffner. Bzw. bei mehreren Schaffnern im Zug einer der Schaffner, der eine Rote Armbinde trägt. Der Lokführer ist nur in den Fällen Zugführer, wenn er alleine fährt.

Viele denken sich ja: „Hilfe, wir zerstören die ganze Welt.“ Doch ganz so krass ist es gar nicht: Nach einer Doku, die heute auf N24 lief, sind wir Menschen kaum tödlicher wie ein kleiner Asteroid. Sprich: Wir töten zwar viele Tiere, manche sind ausgestorben, doch wenn wir irgendwann nicht mehr da sind, würde es in ca. 10.000 Jahren keinerlei Spuren von uns mehr geben. Aus Städten wie New York wären von Wäldern bewachsene Hügellandschaften geworden, die CDs, Bücher, ja alles aus Stahl, Beton oder Holz wäre vermodert. Und die Tiere würden feiern, wären wir nicht mehr da. Da fragt man sich schon: Wenn wir nur 10.000 Jahre alte Quellen (Ruinen von uralten Städten) finden, woher wollen wir wissen, dass wir die erste Zivilisation waren? Wenn es möglichen früheren sich zu zivilisierten Lebewesen entwickelten Tierarten ebenso erganngen ist, wie es unserer Zivilisation irgendwann ergeben wird, dürfte es von diesen keinerlei Quellen mehr geben. Versteinerte Knochen können nicht sagen, ob man zivilisiert war oder nicht 😉

Nebenbei: Wenn jemand auf Alpha Centauri lebt, braucht er keine Angst vor der GEZ haben. Denn selbst wenn die mal auf die Idee kommen sollte, von Aliens Gebühren verlangen zu wollen, da ja die TV- und Radiosender auch Radiostrahlung ins Weltall abstrahlen, können die Aliens sicher leicht eines beweisen: Außer einem weißen Rauschen ist von der ARD auf Alpha Centauri nichts zu empfangen. Die SETI haben herausgefunden, dass die Radiostrahlung nämlich schon nach 1-2 Lichtjahren so sehr verstrahlt ist, dass man sie kaum noch von kosmischer Strahlung unterscheiden kann. Auf Sedna ist der Empfang also schon recht schlecht, und auf dem Alpha Centauri, immerhin 4 Lichtjahre entfernt, würde DSDS Staffel 3 nur noch als Rauschen empfangbar sein. Und die Aliens würden uns sicher zustimmen: Viel verpasst haben sie damit nicht 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: