Die Juni-Sendung. Der Nachbericht

So, und nun ist die Juni-Sendung auch schon durch.

Und auch hier gabs natürlich einige neue Dinge, die ausprobiert wurden:

  1. Neues Nachrichtenkonzept
  2. Noch klappt es nicht so ganz, ich habe etwas früh mit Reden angefangen, aber ungefähr soll es die nächsten Sendungen auch sein: Zuerst Wetter und Verkehr, dann Nachrichtenüberblick, Jingle und dann die eigentlich Nachrichten. Und die waren erstmals auf Österreich ausgerichtet, damit es nicht heisst, ich würde ewig deutschtümeln.

    Entschuldigen muss ich mich aber dennoch für das Abgeschnittene: Eigentlich sollte es heissen: „Hallo auf der Radiofabrik 107,5, zuerst einmal Wetter und Verkehr.“… aber gut, so klingt es doch für die Nichtsalzburger noch mehr nach „live in das aktuelle Programm zugeschaltet“ 😉

  3. Übersprechen von Musikstellen
  4. In anderen Sendungen habe ich ja oft extra nicht auf die auslaufende Musik gesprochen, dieses Mal sollte es aber mehr wie in anderen Radiostationen klingen. Und die reden ja meist auf die auslaufende Musik drauf. Da ist man auch noch wenig mehr animiert, was zu sagen.

  5. Stichwortzettel
  6. Nachdem es letzten Monat beim Interview mit Georg Wimmer recht gut geklappt hatte, hab ich es einfach mal übernommen: Statt die ganzen Texte vorher aufzuschreiben und mich dann zu verhaspeln, habe ich heute mal einfach mir nur Stichworte aufgeschrieben. Ich weiss nicht, hat es was gebracht?

  7. Musik
  8. Anders als vorher angekündigt kam ja keinerlei Fussballmusik in meiner Sendung vor. Vielleicht ja in der Julisendung, bin am Überlegen, ob ich da noch eine Art Nachbericht zur EM bringe. Und keine Sorge, ich hab keine weiteren Lieder von LaFee, die ich spielen könnte 😀 (Aber was ist euch lieber: LaFee oder Rotznasen?)

    Dieses Mal hat übrigens mal alles mit der Playlist geklappt, ich musste weder auf meinen Ersatztrack zugreifen noch lief ein Lied nicht wie es sollte. Und ich kam auch mit der Zeit aus, war am Ende ganz erstaunt, dass alles passte.

    Nur eine Sache: Wie empfindet ihr meine Stimme? Also ich weiss, ich bin nicht objektiv, aber beim Nachhören am Abend hab ich doch manchmal ein wenig… naja, also im Vergleich zu den Profis von Antenne und Ö3 fühle ich mich da manchmal wie der letzte Amateur. Würd‘ mich mal interessieren, wie ihr es empfindet, ich kriege meist entweder gar nicht, „passt schon“ oder „bist der größte Idiot“ zu hören. Und das ist doch etwas wenig.

Quellenangaben: Fussballspiel mit Werner: „Werner – Beinhart“. Film von 1990.


Ablauf der Sendung:

  • Hintergrund: Jean Michel Jarre – Oxygene IV
  • Jingle: Radiofabrik Jingle Kurz
  • Jingle: Acme.News-Intro (Aktuelle Kamera Intro von 1989)
  • Hintergrund: Jean Michel Jarre vs. Vangelis – Oxygene VIII
  • Lied: Belinda Carlisle – Leave a Light On
  • Ausschnitt: Vorm Hauptbahnhof
  • Lied: Animotion – I Engineer
  • Ausschnitt: Interview am Alten Markt
  • Ausschnitt: Werner Fussballspiel Teil 1
  • Lied: P!nk – U + Ur Hand
  • Ausschnitt: Interview Joseph Gaulier
  • Lied: Ilona Mitrecey – C’est les Vacances
  • Ausschnitt: O-Buslinie 1
  • Lied: Wang Chung – Everybody Have Fun Tonight
  • Ausschnitt: Der Weg zum Stadion
  • Lied: Blur – Girls and Boys
  • Ausschnitt: Werner Fussballspiel Teil 2
  • Lied: Buddy Holly – Blue Tears, Black Eyes
  • Ausschnitt: Das EM-Stadion
  • Lied: LaFee – Was ist das?
  • Lied: Mandy Winter – Julian
  • Lied: Yuichi Ikuzawa – Warriors

  • Und noch ein Wort zum Post hier drüber: Die Sendung kann man downloaden.

    Also, noch einmal, man muss es ja immer schreiben: Die Sendung wird nur über einen kurzen Zeitraum an eine ausgewählte Gruppe von mir bekannten Zuhörern (Verwandte und nahe Freunde), die meine Sendung nicht hören konnten, da sie entweder außerhalb Salzburgs wohnen oder aber zum Sendezeitpunkt nicht zuhören konnten, verteilt. Die Sendung wird weder für kommerzielle Zwecke noch an Unbekannte weitergegeben. Die Sendung wird nur im ganzen mit allen Moderationen vergeben. Der Zweck der Weiterverbreitung ist die Verbreitung der Informationen in Form von Moderationen, Interviews und Ausschnitten. Die Sendung wurde am 7.6.2008 von 18:00 bis 18:59 in genau dieser Form auf der Radiofabrik Salzburg gesendet. Es handelt sich nicht um einen gebührenpflichtigen Podcast. Das Copyright auf Gestaltung, Konzept, einzelnen Beiträgen, Playlist und dem Sendenamen „Acme on Tour 107,5“ liegt bei mir, Sascha Sierk. Verbreitung, Vermietung, Verleihung, Ausstrahlung, jegliche kommerzielle Nutzung ist untersagt. Ausnahme stellt die persönliche Genehmigung von mir dar. Der Rechtsweg zur Erlangung einer solchen Genehmigung ist ausgeschlossen.

    Sollte irgendjemand was gegen diese Methode haben, so schreibe er es mir als Kommentar und der Posting wird entfernt.

    Advertisements

    Eine Antwort to “Die Juni-Sendung. Der Nachbericht”

    1. Der Monat Juli: Neues auf dem Blog « Sinnvolles und -loses für die Welt Says:

      […] Farbentheorie. Ein Update und eine Analyse: 12 Views Die Juni-Sendung: Der Nachbericht: 12 […]


    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s

    %d Bloggern gefällt das: